Pflegekräfte

Aus Living Lab AAL
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Pflegekräfte können sowohl entsprechend ausgebildete Professionelle als auch Laien wie zum Beispiel Angehörige in Frage kommen. Je nach Bedarf der zu pflegenden Person sollte die richtige Pflegekraft eingesetzt werden. Minimales Ausmaß wäre eine (möglicherweise optionale) Stunde pro Woche, wo im Haushalt beschwerliche Arbeiten abgenommen werden. Bis zur 24-Stunden-Pflege gibt es unterschiedlichste Modelle und Unterstützungsangebote, manche davon an die Einschätzung der Pflegebedürftigkeit gebunden.

Technikeinsatz im Dienstleistungssektor Pflege[1]

Auch für den Arbeitsbereich von Pflegekräften ist die zukunftsfähige und nachhaltige Implementierung von technischen Lösungen unabdingbar. Als Ausgangsbasis hierfür sollte „ein Verständnis von Pflege als Interaktionsarbeit an und mit dem Menschen“ gelten. Einigkeit besteht dahingehend, dass auch für Pflegekräfte ein deutlicher Mehrwert durch den Technikeinsatz generiert werden sollte, sodass auch diese Nutzungsgruppe stärker als bisher von der Technik profitieren kann. Pflegekräfte und ihre konkreten Arbeitsfelder sollten daher verstärkt in die Gestaltung von Technik einbezogen werden (Human Centered Design). Die empirische Lage zeigt bislang jedoch eine unzureichende Integration der professionellen Pflege in die Gestaltungsprozesse der Technikentwicklung und -einführung. „Für eine gute Gestaltung der Arbeit 4.0 in der Pflege bedarf es einer konsequenten, interdisziplinären und zielgerichteten Entwicklung, Einführung und Folgenabschätzung sozio-technischer Innovationen gemeinsam mit der professionellen Pflege“. Um den Technikeinsatz für die Arbeit in der Pflege im Sinne der Gesundheit und Lebensqualität für Pflegekräfte voranzutreiben, werden diverse Anregungen für die Implementierung im Dienstleistungssektor der Pflege formuliert.

Einzelnachweise

  1. Fuchs-Frohnhofen, P., Blume, A., Ciesinger, K.‑G., Gessenich, H., Hülsken-Giesler, M., Isfort, M., . . . Weihrich, M. (2018). Memorandum "Arbeit und Technik 4.0 in der professionellen Pflege". Würselen.