Gütekriterien im Forschungsprozess

Aus Living Lab AAL
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forschungsphase Kriterien Kommentar
Forschungsthema Inhaltliche Relevanz
  • Wissenschaftliche Relevanz
  • Praktische Relevanz
Forschungsstand und theoretischer Hintergrund Methodische Strenge
  • Qualität der Literaturrecherche
  • Qualität der Erarbeitung des Forschungsstands
  • Qualität der Theoriebildung
  • Schlüssigkeit der aus dem Forschungsstand und Theorierahmen abgeleiteten Forschungsfragen bzw. hypothesen
Forschungsdesign/Untersuchungsdesign Methodische Strenge
  • Interne Validität: eine Studie gilt als intern valide, wenn die untersuchten Variablenzusammenhänge mit hoher Sicherheit als kausale Ursache-Wirkungs-Relationen zu interpretieren sind.
  • Externe Validität: eine Studie gilt als extern valide, wenn sich die Ergebnisse weitgehend verallgemeinern lassen.
Operationalisierung Methodische Strenge Hier geht es um die Konstruktvalidität:
  • Die im Zusammenhang mit dem Forschungsproblem interessierenden theoretischen Konstrukte/Konzepte müssen sich anhand des Forschungsstands un des theoretischen Hintergrunds möglichst exakt definieren lassen.
  • Auf dieser Basis muss bei der Operationalisierung angegeben werden, über welche beobachtbaren Merkmale das jeweilige theoretische Konzept mit welchen standardisierten Messinstrumenten erfasst werden soll.
Stichprobenziehung Methodische Strenge
  • Repräsentativität (als Unteraspekt der externen Validität)
Datenerhebung Methodische Strenge, ethische Strenge Hohe Datenqualität durch

Ethische Strenge durch Beachtung der

Datenaufbereitung Methodische Strenge Hohe Datenqualität durch
  • systematische und dokumentierte Datenbereinigung
Datenanalyse Methodische Strenge Sicherstellung der statistischen Validität durch korrekte deskriptive bzw. inferenzstatistische Analysen.

Gefahren sind dabei:

  • Inferenzstatistische Datenanalyse ist nicht hypothesenbasiert, sondern sucht theorielos nach Signifikanzen
  • Auswahl ungeeigneter stat. Verfahren
  • mangelnde Teststärke von Signifikanztest
Ergebnispräsentation Inhaltliche Relevanz, ethische Strenge, Präsentationsqualität
  • Inhaltliche Relevanz: Eine Studie ist umso aussagekräftiger, je genauer die Hinweise zur Theorie(weiter-)entwicklung und/oder die Handlungsempfehlungen für die Praxis ausfallen, die stringent aus den Studienergebnissen ableitbar sind
  • Forschungsethik: Sicherstellung der Anonymität, Diskussion mit den Anspruchsgruppen
  • Wissenschaftsethik: Pubklikation der Ergebnisse mit Offenlegung der Grenzen der Aussagekraft und ggf. Bereitstellung des (anonymisierten) Datenmaterials
  • Präsentationsqualität: Umfassende, gut lesbare und nachvollziehbare Darstellung gemäß den Standards des jeweiligen Publikationsmediums